Der Parcours - Wässrige Welten Drucken E-Mail

8

Natur- & Gesundheitspfad -
Naturerfahrungsraum Wäldchen

Wässrige Welten

Dieser Ort im Naturerfahrungsraum „Wäldchen“ verbindet noch stärker mit der ursprünglichen Qualität der Landschaft.

Die kleine Waldlichtung stand oft unter Wasser. Dies wurde zum Anlass genommen, hier ein naturnahes Waldbiotop anzulegen. Typisch für Berlin sind die vielen Seen, Kleingewässer und Kanäle. Das Wasser ist sehr präsent, obwohl viele ehemalige Pfuhle und Teiche verlandet sind oder zugeschüttet wurden, Bachläufe begradigt und verrohrt wurden.

Wässrige Welten Wässrige Welten Mosaikarbeit - Wässrige Welten Mosaikarbeit - Wässrige Welten Umgebung - Wässrige Welten Umgebung - Wässrige Welten

Wenn man sich mit dem für Berlin so typischen Wasserelement in der Landschaft verbindet, stärkt man auch das Wasserelement im eigenen Körper, der zu ca. 60-80% aus Wasser besteht.

Dies bedeutet, die Nieren- und Blasenfunktion sowie die Fließeigenschaft des Bluts werden gestärkt. Auch auf der geistigen Ebene wird man flexibler und kann buchstäblich besser mit dem Leben mit fließen.

Übungsvorschlag

Wässrige Welten

1 Die Beine sind leicht gegrätscht. Drehen Sie den linken Fuß zur Seite, die Fersen befinden sich auf einer Linie parallel zur vorderen Körperfront.

2 Drehen Sie den linken Oberschenkel und das Knie auswärts.

3 Atmen Sie tief ein und strecken Sie beide Arme zur Seite; neigen Sie sich dann nach links bis die linke Hand das linke Knie berührt.

4 Ziehen Sie den rechten Arm lang über den Kopf.

5 Halten Sie die Position mindestens 30 Sekunden lang, dann wechseln Sie die Seiten.

Diese Übung aktiviert die Nierenfunktion und beugt Ischiasschmerzen vor.

 
 

 

Mitarbeiter Login



 

Herzberge